IDEepolisBanner

IDEepolis 2019

KI-Ethik
Wie künstlich und wie intelligent ist Künstliche Intelligenz?

Tagung am 04.12.2019 an der Hochschule der Medien Stuttgart,
Nobelstraße 10a, Raum S003

→ zur Anmeldung

→ zum Programmflyer

Künstliche Intelligenz (KI) ist längst in den Wohn- und Schlafzimmern angekommen: Alexa & Co. hören zu, hören mit, bestellen für uns und folgen unseren Befehlen. Aber auch jenseits dieser populären und ‚greifbaren‘ Anwendungen ist KI bereits weit im Alltag verankert – mit vielen Hoffnungen und Befürchtungen: Utopien der Befreiung und Bequemlichkeit werden in Debatten ebenso ins Feld geführt wie Dystopien der Entmündigung und Überwachung. Bisher werden diese Debatten vorrangig technologisch und technokratisch determiniert geführt; ethische Perspektiven sind meist eher im Hintergrund. Höchste Zeit also, den Blick der Ethik auf die KI zu vertiefen.

Die IDEepolis-Tagung 2019 des Instituts für Digitale Ethik (IDE) an der Hochschule der Medien beleuchtet die nicht zuletzt auch ideologisch geführten Diskussionen um die fortschreitende Digitalisierung und ihre weitere Einbindung in die Gesellschaft, um Künstliche Intelligenz, ihre Algorithmen und die Frage, wer sie programmiert, wozu und warum. Im Mittelpunkt stehen Fragen wie: Was ist dran an den Szenarien der Zukunft? Welche Begriffe und Modelle werden verwendet und warum? Was ist ‚künstlich‘ an der KI, was ist an ihr ‚intelligent‘ – und was bedeutet das für Menschen?

Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft, Politik und Praxis gehen diesen Leitfragen nach und laden das Publikum zum gemeinsamen Diskutieren und Nachdenken ein. Im Rahmen der Tagung findet zum 16. Mal
die Verleihung des Medienethik-Awards META statt, bei der herausragende journalistische Beiträge zum Thema „Künstliche Intelligenz“ von einer studentischen Jury prämiert werden.